Viel Spaß beim Lesen unserer Artikel im Online-Magazin für Senioren.

Vorhofflimmern – Wenn das Herz aus dem Takt gerät

10.01.12 | Unternehmensmeldungen

An jedem Tag schlägt unser Herz 80.000 bis 150.000 Mal. Wenn es aus dem Takt gerät, spricht man von Herzrhythmusstörungen. Die häufigste Form davon ist das Vorhofflimmern, von dem vor allem ältere Menschen betroffen sind. Die Gefahr, dass sie einen Schlaganfall erleiden, ist dadurch stark erhöht. Jeder Herzschlag wird durch einen elektrischen Impuls erzeugt, der normalerweise im sogenannten Sinusknoten des Herzens entsteht. Kommt es zum Vorhofflimmern, wird dieser Impuls außer Kraft gesetzt. Stattdessen entstehen die elektrischen Impulse unregelmäßig in verschiedenen Stellen der Vorhöfe.

Seniorensupermarkt – neues Gütesiegel für seniorengerechtes Einkaufen

20.11.11 | Unternehmensmeldungen

Der demografische Wandel in Deutschland schreitet unvermindert voran; bereits ein Drittel aller Konsumenten hat laut aktuellen Studien ein Alter von 60 Jahren erreicht oder überschritten. Das neue Siegel „Seniorengerecht" von Seniorensupermarkt soll dieser Entwicklung Rechnung tragen und sowohl der zunehmenden Zahl von Senioren in Deutschland mehr Sicherheit und Orientierung beim Einkauf geben, als auch den Einzelhandel motivieren, die Generation 60+ stärker in den Fokus ihrer Unternehmensphilosophie zu rücken.

Häusliche Betreuung im Alter – Komplettversorgung in gewohnter Umgebung

04.01.12 | Pflege

Oft macht man sich gar keine Gedanken, wie eine Versorgung auch im Alter gesichert werden kann. So lange man noch rüstig ist und auch psychisch und mental dazu in der Lage ist, ist eine Komplettversorgung auch sicherlich unnötig. Aber nicht jeder Mensch ist fit genug, um sich auch im Rentenalter um sein eigenes Wohlergehen inklusive Pflege des Haushaltes zu kümmern. Nicht immer ist eine Versorgung durch die gesetzliche Pflegekassen tatsächlich ausreichend.

Aktuelle Studie: Deutschland hat Angst vorm Älterwerden

16.11.11 | Studien

Fast die Hälfte aller Deutschen ab 45 Jahren befürchtet, im Alter ein Pflegefall zu werden. Vier von fünf Befragten wollen selbst mit körperlichen Einschränkungen auch im Alter selbstständig in den eigenen vier Wänden leben. Dies sind zwei Ergebnisse der aktuellen Studie „Themenkompass Älterwerden in Deutschland" des F.A.Z.-Institutes und der Deutschen Telekom AG. Für die Studie wurden im August 2011 1.000 in Privathaushalten lebende deutschsprachige Bürger über 45 Jahre zu ihren Einstellungen und Erwartungen in Bezug auf das Alter sowie ein technikunterstütztes Leben mit Assistenzsystemen befragt.